Call for Papers: BOOMERANG #3, 2017

BOOMERANG – Journal for the Critique of Patriarchy , Nr. 3, 2017

Patriarchy as Method: “Technology!”

www.fipaz.at

This question has least of all been understood. This is why the public does not recognize “patriarchy” itself at all. We therefore dedicate this issue to the question of “technology”.

With our approach of the “Critical Theory of Patriarchy” we understand by “technology” not only certain practical activities that are in a way self – evident or “neutral”, as is mostly the case. On the contrary, we comprehend technology in patriarchy as the development of a general method for the treatment of everything and everybody, as it was happening with so-called “alchemy” already in antiquity. The method is “methodos”, the way that has to be taken, and therefore a “theory” about this “way” as well, because it is supposed to lead to a certain goal. From our point of view, patriarchal techniques and technologies thus are never “neutral”.

We are characterizing patriarchal techniques/technologies as truly different from others, as for instance matriarchal ones, and as opposed to the latter, because they do not accept the way things or living beings are appearing on their own, and do not cooperate with them or treat them properly. On the contrary, patriarchal techniques always try to violently transform what is found into its opposite. This way they are pursuing a certain, and always destructive, aim.

We define this aim generally as a step in the direction of a positively perceived utopia of a future civilization that is approaching us. This utopia and the steps to its realization have become widely unconscious, so that people do not recognize them as an ir-rational project of a systematic “Hatred of all Life”. They have instead coined most of our thinking, feeling, acting and wishing and have sunk into our subconscious. These steps for the realization of the utopia of a supposedly “better and higher” world that have to be undertaken by patriarchal technologies, are pre-supposed to everything else and therefore seem to be self-evident and “natural”.

Instead of recognizing the destruction of life and even of the life-systems of the planet itself that are the consequence, especially modern technology is regarded as an indispensable means for the progress of the “development of the productive forces”. This is the reason why modern civilization is not seen yet as “capitalist patriarchy” which is leading to the most extensive and systematic destruction of the world in history. It is, instead only perceived on the level of its economic performance of plundering nature, exploiting labour power, or treating women as a “commodity”. It remains invisible or is welcome as “progress”, though, that beyond exploitation and appropriation it is the “alchemical transformation” and finally abolition of live and nature in favour of a manmade artificial world, which is at stake.

We will start with matriarchal magic and alchemy, go on with handicraft and arts to machine technology and thus to patriarchal black magic and alchemy… Techniques as part of the relationship with Nature are related to activities of, with and through human beings as the “internal nature”, and with matter / life forms as “external nature”. They reach from the micro-cosmos of the atom to the macro-cosmos of the Planet… from matter to spirit and vice versa…body and soul.

 

Responsible for this issue: Claudia von Werlhof – claudia.von-werlhof@uibk.ac.at

Please send contributions. They can be self-made, from others, like articles, comments, book-reviews, sketches, poems, drawings, pictures, drafts…
…as well as comments on BOOMERANG 2, “Nature under Patriarchy”, fall 2016.
Languages: German, English, Italian, Spanish.

Send until May 2017.
The issue is going to appear in the second half of the year 2017.

Der 11. Infobrief ist auf Englisch erschienen

PLANETARY MOVEMENT FOR MOTHER EARTH – PMME

The 11th Information-Letter is online!

From the contents:
1. Call for a campaign against Geo-engineer David Keith ́s plan to spray the earth with
sulfuric acid – which has been planned for the end of 2015 – apparently as a measure against
global warming – in reality with unforeseeable consequences for life on earth, as he
himself admits! (compare to Der Spiegel, June 2015)

>>>Click here for all Information-Letters<<<

Prof. Dr. Claudia von Werlhof bei Quer-Denken.TV: Von der Waffe zum Wrack

Von der Waffe zum Wrack – der Mißbrauch der Erde als Megamaschine

Prof. Dr. Claudia von Werlhof im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt vom 12. September 2015.
Wetterwaffen wie HAARP, Geo-Engineering und die Erdbebenkatastrophe 2010 in Haiti war für Claudia von Werlhof wie ein Weckruf, der sie zunächst teuer zu stehen kommen sollte. Zum ersten Mal wurde sie durch ihre persönliche Forschung zu den Ursachen mit dem Thema des Geo-Engineering und den Wetterwaffen konfrontiert.

Nicht nur, daß der wegweisende Forscher Nikola Tesla bereits Anfang des 20. Jahrhunderts Forschungen zu künstlichen Erdbeben unternommen hatte, auch die UN erließ bereits 1976 die Resolution A/RES/31/72 zur Unterbindung der Nutzung von Wetterwaffen. Weiteres Studium führte Claudia von Werlhof zur Publikation der us-amerikanischen Publikation der Physikerin Rosalie Bertell „Kriegswaffe Planet Erde“, in dem diese die Zusammenhänge zwischen HAARP, Chemtrails, Geo-Engineering und auf die Ionosphäre gerichtete Energiewaffen recherchierte. Als sie mit ihren Ergebnissen an die Öffentlichkeit ging, schlug ihr der übliche diffamierende Sturm der „Entrüstung“ der Mainstreamwissenschaft und der Mainstreammedien entgegen, mit dem sie nie gerechnet hätte. Eine regelrechte mediale Kampagne gegen sie wurde losgetreten.

Doch nicht nur Energiewaffen sind ein Angriff an den Planeten Erde, den Claudia von Werlhof mit ihrer Initiative „Planetare Bewegung für Mutter Erde“ der Öffentlichkeit zeigen möchte. Auch die von prominenten Befürwortern wie Al Gore und Noam Chomsky als unbestreitbare Wahrheit verbreitete (fachlich falsche) These der „globalen Erwärmung“ öffnet neuen Angriffen auf den Planeten Tür und Tor.

Schwermetalle wie Barium, Aluminium, Strontium und andere Metalle werden ganz offiziell als „Geo-Engineering“ im Bundestag präsentiert und bereits auch in Form der sogenannten „Chemtrails“ an der Bevölkerung im (ungefragten) Menschen- und Freifeldversuch getestet, so Claudia von Werlhof. Nicht nur mache das die Menschen krank auch führe diese zu großen Trockenheiten, unfruchtbaren Böden, kranken Menschen und Tieren und seltsamen Wetterphänomenen wie Gewittern ohne jeglichen Regen. Unter dem politischen Schlagwort „Solar Radiation Management“ (Kontrolle der Sonnenstrahlung) werden gutbezahlte Forschungsstellen in wissenschaftlichen Einrichtungen eingerichtet, um die Agenda der Wettermanipulation voran zu treiben. Das große Ziel, so Claudia von Werlhof, ist die Kontrolle des Planeten als Waffe durch die Militärs der Welt.

Hoffnung scheint sich dennoch zumindest neben der großartigen russischen Position, das Sprühen der giftigen Chemtrails einzustellen, z. B. auch von der Basis seitens der Bevölkerung in den USA zu geben. Dort entstehen bereits immer wieder massive Aufstände mit Zehntausenden von Teilnehmern, und immer mehr Menschen sprechen die Problematik offen an. Die Menschen gewinnen wieder mehr Naturbezug und verstehen die Erde wieder als kosmisches Lebewesen, welches sie pflegen und erhalten sollten.

Der erste Schritt allerdings, so Claudia von Werlhof, sei für jeden der schwerste: Zuerst muß man durch die Hölle gehen, um die Wahrheit zu finden, zu ertragen und sie zu akzeptieren. Erst dann erlangt der Mensch die Fähigkeit, die eigene Lähmung zu überwinden und mit Kraft für „Mutter Erde“ einzustehen.

Homepage: Quer-Denken.TV

Der 11. Infobrief ist online!

5 Jahre Planetare Bewegung für Mutter Erde – PBME !

Aus dem Inhalt:

  1. Aufruf zu einer Kampagne gegen Geo-Ingenieur David Keith ́s Vorhaben der Versprühung von Schwefelsäure über der Erde.

  2. Interview von Daniel Krcal mit Claudia von Werlhof.

  3. Josefina Fraile’s (Skyguards) Bericht über die Climate Engineering Conference – CEC14  in Berlin mit dem Titel: “Klima-Ingenieure in Berlin. Staatsstreich gegen die globale Demokratie.”

  4. Wissenschaftlicher Beweis für die laufende Vergiftung der Erde von J. Marvin Herndon im indischen Fachblatt “Current Science” mit dem Titel: “Aluminum poisoning of humanity and Earth’s biota by clandestine geoengineering activity: implications for India“.

  5. Griechische Aktivisten gegen Geoengineering.

  6. Gezielt das Klima beeinflussen: Die Bundeswehr und der Bundestag auf Seiten der Geo-Ingenieure.

  7. Neues Info Material, Infos und Link Sammlung.

  8. Die Irregeführten.

  9. Statement von Dr. Stefan Lanka über die Meere.

Übersetzungen ins Englische und Spanische folgen.

Link-Sammlung zum Thema Climate Engineering

Vom Tiroler Anti-Geoengineering Aktivisten Franz Miller wurde uns eine sehr umfangreiche und gut gegliederte Link-Sammlung zum Thema Climate Engineering zu Verfügung gestellt:

Auch einzusehen unter: www.franzmiller.at

Der 10. Infobrief ist online!

Geoengineering Spezial

Inhalt:

  • Allgemeiner Artikel von 2013:
    „Geoengineering und Planetare Bewegung für Mutter Erde”
  • Neues von 2014:
  1. Skyguards Petition von 2013 zur Untersuchung des „Geoengineering” offiziell vom Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments angenommen (Petitions-Text, Wahl EP 2014-Brief).
  2. Die Kommune von Shasta, Kalifornien, klagt auf Untersuchung des Geoengineering über ihren Köpfen (Aufruf, Bericht J. Fraile), s.a. Toscana, Italien.
  3. Bericht vom internationalen Kongress zum Thema „Climate Engineering” in Berlin von PBME-Vorstandsmitglied Mag. Mathias Weiss.
  4. Zur Erinnerung: Geoengineering – seit Jahrzehnten ein militärisches Projekt in Anwendung.
  5. Zur Schließung von HAARP
  6. Zur Initiative der Gründung eines Umweltgerichtshofes

Wie immer in drei Sprachen – Deutsch |Englisch | Spansich!

Aufruf zur Zusammenarbeit von Frauengruppen und Einzelpersonen mit der PBME

Artikel des “Medical Journal” über die Nuklearkatastrophe von Fukushima

Fukushima – das pazifische Tschernobyl

Claudia von Werlhof über die Nuklearkatastrophe in Fukushima und deren Ursachen, Auswirkungen und den Zusammenhang mit Geoengineering Technologien, Wirtschaft und Kriegsführung.

Vortrag Claudia von Werlhof: „Geoengineering – Planetare Bewegung für Mutter Erde“ am 09.07.2013 auf der Tagung „Ereignis-Horizont“ in Heidenheim

Vortrag von Claudia von Werlhof mit dem Titel: „Geoengineering – Planetare Bewegung für Mutter Erde“ am 09.07.2013 auf der Tagung “Ereignis-Horizont – Wissenschaft trifft Spiritualität – Die Synthese” in Heidenheim bei der Podiumsdiskussion über „Bewusstsein als Schlüssel zum Wandel“.

Aus dem Vortag:

Ich zögerte, die Einladung hierher anzunehmen, da ich keine frohe Botschaft zu verkünden habe. Ich denke nämlich nicht, dass die Synthese von gegenwärtiger Wissenschaft und Spiritualität zu einer Höherentwicklung der Erde und unseres Bewusstseins führen können. Im Gegenteil. Die derzeit herrschende Wissenschaft und die derzeit übliche Spiritualität sind bereits eine Synthese derart eingegangen, dass im Allgemeinen die Verbrechen der einen durch das Wegschauen der anderen unterstützt werden. Ohne eine gänzlich andere Wissenschaft und eine gänzlich andere Spiritualität ist also auch ihrer beider Synthese alles andere als wünschenswert! Daher ist zunächst zu sehen, wie eine andere Wissenschaft und eine andere Spiritualität denn überhaupt auszusehen hätten.

Die Rede ist hier konkret von der heutigen Wissenschaft des Geoengineering und von der „Planetaren Bewegung für Mutter Erde“…

Hier geht’s zum ganzen Vortrag: