Schlagwort-Archive: Technikkritik

Call for Papers: BOOMERANG #3, 2017

BOOMERANG – Journal for the Critique of Patriarchy , Nr. 3, 2017

Patriarchy as Method: “Technology!”

www.fipaz.at

This question has least of all been understood. This is why the public does not recognize “patriarchy” itself at all. We therefore dedicate this issue to the question of “technology”.

With our approach of the “Critical Theory of Patriarchy” we understand by “technology” not only certain practical activities that are in a way self – evident or “neutral”, as is mostly the case. On the contrary, we comprehend technology in patriarchy as the development of a general method for the treatment of everything and everybody, as it was happening with so-called “alchemy” already in antiquity. The method is “methodos”, the way that has to be taken, and therefore a “theory” about this “way” as well, because it is supposed to lead to a certain goal. From our point of view, patriarchal techniques and technologies thus are never “neutral”.

We are characterizing patriarchal techniques/technologies as truly different from others, as for instance matriarchal ones, and as opposed to the latter, because they do not accept the way things or living beings are appearing on their own, and do not cooperate with them or treat them properly. On the contrary, patriarchal techniques always try to violently transform what is found into its opposite. This way they are pursuing a certain, and always destructive, aim.

We define this aim generally as a step in the direction of a positively perceived utopia of a future civilization that is approaching us. This utopia and the steps to its realization have become widely unconscious, so that people do not recognize them as an ir-rational project of a systematic “Hatred of all Life”. They have instead coined most of our thinking, feeling, acting and wishing and have sunk into our subconscious. These steps for the realization of the utopia of a supposedly “better and higher” world that have to be undertaken by patriarchal technologies, are pre-supposed to everything else and therefore seem to be self-evident and “natural”.

Instead of recognizing the destruction of life and even of the life-systems of the planet itself that are the consequence, especially modern technology is regarded as an indispensable means for the progress of the “development of the productive forces”. This is the reason why modern civilization is not seen yet as “capitalist patriarchy” which is leading to the most extensive and systematic destruction of the world in history. It is, instead only perceived on the level of its economic performance of plundering nature, exploiting labour power, or treating women as a “commodity”. It remains invisible or is welcome as “progress”, though, that beyond exploitation and appropriation it is the “alchemical transformation” and finally abolition of live and nature in favour of a manmade artificial world, which is at stake.

We will start with matriarchal magic and alchemy, go on with handicraft and arts to machine technology and thus to patriarchal black magic and alchemy… Techniques as part of the relationship with Nature are related to activities of, with and through human beings as the “internal nature”, and with matter / life forms as “external nature”. They reach from the micro-cosmos of the atom to the macro-cosmos of the Planet… from matter to spirit and vice versa…body and soul.

 

Responsible for this issue: Claudia von Werlhof – claudia.von-werlhof@uibk.ac.at

Please send contributions. They can be self-made, from others, like articles, comments, book-reviews, sketches, poems, drawings, pictures, drafts…
…as well as comments on BOOMERANG 2, “Nature under Patriarchy”, fall 2016.
Languages: German, English, Italian, Spanish.

Send until May 2017.
The issue is going to appear in the second half of the year 2017.

Die „PBME“ am 3. Quer-Denken.TV Kongress in Köln 2016

Am 26. und 27. November 2016 findet in Köln der 3. Quer-Denken.TV Kongress statt.
Die Obfrau der „Planetaren Bewegung für Mutter Erde“ Prof. Dr. Claudia von Werlhof wird dabei am Sonntag den 27.11.16 zwischen 10:05 – 10:50 von Dr. phil. Michael Friedrich Vogt zum Thema „Geoengineering – die „große Transformation“ des Planeten?“ interviewt.

Zusätzlich wird es einen Büchertisch geben, an dem man druckfrische Exemplare der 3. Auflage von Roslie Bertell’s „Kriegswaffe Planet Erde“ erwerben kann.
Hierfür werden noch tatkräftige Helfer gesucht die uns beim Verkauf unterstützen.
Um Anmeldung unter: claudia[at]von-werlhof.net wird gebeten.

koeln-plakat-webseite

Claudia von Werlhof – La destrucciόn de la Madre Tierra (DEP Deportate, Esuli e Profughe)

Prof. Dr. Claudia von WerlhofDer neue Artikel von Claudia von Werlhof mit dem Titel
„La destrucciόn de la Madre Tierra como último y máximo crimen de la civilizaciόn patriarcal“, über die Zerstörung von Mutter Erde als letztes Mittel und ultimatives Verbrechen der patriarchalen Zivilisation,
ist beim „DEP Deportate, Esuli e Profughe“ der „Università Ca’ Foscari“ Venedig erschienen.

Hier geht’s zum .pdf:
Claudia von Werlhof, La destrucciόn de la Madre Tierra como último y máximo crimen de la civilizaciόn patriarcal

Claudia von Werlhof – ¡Madre Tierra o Muerte! Reflexiones para una Teoría Crítica del Patriarcado

Claudia von Werlhof präsentiert ihr neues Buch „¡Madre Tierra o Muerte! Reflexiones para una Teoría Crítica del Patriarcado“ (erschienen in Edición El Rebozo 2015) in Oaxaca, Mexiko.

Cooperativa El Rebozo:
Homepage
Facebook

Hier finden sie ein Interview (.pdf) mit Claudia von Werlhof über ihr neues Buch „¡Madre Tierra o Muerte!“ und einen Vortrag zum Thema „El patriarcado como civilización de odio a la vida, raíz del capitalismo“ an der Universidad Autónoma del Estado de Morelos in Mexiko:

Hier der Vortrag von Claudia von Werlhof an der Universidad Autónoma del Estado de Morelos mit dem Titel: La sociedad postpatriarcal. Retos y posibilidades:

Vollständige Timeline zur Geschichte des Geoengineering online (in 2D & 3D)

Project_Stormfury_crew

Mit www.climateviewer.org/geoengineering-timeline/ ist die Erste weitgehend vollständige interaktive Zeitleiste aller atmosphärischen Experimente, Klimabeeinflussungsinterventionen, Geoengineering und Wettermodifikationsexperimente die bisher auf der ganzen Welt stattgefunden haben, online gegangen.
Mit Quellenangaben versehen, lässt es sich leicht durch die Geschichte der Wetter- und Klimamanipulationen navigieren.

Auch eine 3D Version des „Climate Viewers“ die, obwohl noch im Aufbau begriffen, live updates über extreme Wetterereignisse, Erdbeben, Feuer, atomare Vorfälle und andere lebensbedrohliche Vorfälle und Eingriffe liefert, ist online zu finden.

Der zu den zwei animierten Karten gehörende Blog www.climateviewer.org ist eine der akkuratesten und informativsten Seiten um Umweltverschmutzung, Klimamanipulation und Geoengineering weltweit zu lokalisieren. Hier trifft die Verschwörungstheorie (Chemtrails, Persistent Contrails, Contrail Cirrus, Aviation Induced Cloudiness (AIC), Aviation Induced Cirrus, Induced Cirrus Cloudiness, Jet produced cloud cover, Artificial Cloud, Global Dimming, H.A.A.R.P.) auf die Realität.

„Die Erde stirbt nicht, Sie wird getötet. Die Menschen die Sie töten, haben Namen und Adressen.“ (www.climateviewer.org)

Prof. Dr. Claudia von Werlhof bei Quer-Denken.TV: Von der Waffe zum Wrack

Von der Waffe zum Wrack – der Mißbrauch der Erde als Megamaschine

Prof. Dr. Claudia von Werlhof im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt vom 12. September 2015.
Wetterwaffen wie HAARP, Geo-Engineering und die Erdbebenkatastrophe 2010 in Haiti war für Claudia von Werlhof wie ein Weckruf, der sie zunächst teuer zu stehen kommen sollte. Zum ersten Mal wurde sie durch ihre persönliche Forschung zu den Ursachen mit dem Thema des Geo-Engineering und den Wetterwaffen konfrontiert.

Nicht nur, daß der wegweisende Forscher Nikola Tesla bereits Anfang des 20. Jahrhunderts Forschungen zu künstlichen Erdbeben unternommen hatte, auch die UN erließ bereits 1976 die Resolution A/RES/31/72 zur Unterbindung der Nutzung von Wetterwaffen. Weiteres Studium führte Claudia von Werlhof zur Publikation der us-amerikanischen Publikation der Physikerin Rosalie Bertell „Kriegswaffe Planet Erde“, in dem diese die Zusammenhänge zwischen HAARP, Chemtrails, Geo-Engineering und auf die Ionosphäre gerichtete Energiewaffen recherchierte. Als sie mit ihren Ergebnissen an die Öffentlichkeit ging, schlug ihr der übliche diffamierende Sturm der „Entrüstung“ der Mainstreamwissenschaft und der Mainstreammedien entgegen, mit dem sie nie gerechnet hätte. Eine regelrechte mediale Kampagne gegen sie wurde losgetreten.

Doch nicht nur Energiewaffen sind ein Angriff an den Planeten Erde, den Claudia von Werlhof mit ihrer Initiative „Planetare Bewegung für Mutter Erde“ der Öffentlichkeit zeigen möchte. Auch die von prominenten Befürwortern wie Al Gore und Noam Chomsky als unbestreitbare Wahrheit verbreitete (fachlich falsche) These der „globalen Erwärmung“ öffnet neuen Angriffen auf den Planeten Tür und Tor.

Schwermetalle wie Barium, Aluminium, Strontium und andere Metalle werden ganz offiziell als „Geo-Engineering“ im Bundestag präsentiert und bereits auch in Form der sogenannten „Chemtrails“ an der Bevölkerung im (ungefragten) Menschen- und Freifeldversuch getestet, so Claudia von Werlhof. Nicht nur mache das die Menschen krank auch führe diese zu großen Trockenheiten, unfruchtbaren Böden, kranken Menschen und Tieren und seltsamen Wetterphänomenen wie Gewittern ohne jeglichen Regen. Unter dem politischen Schlagwort „Solar Radiation Management“ (Kontrolle der Sonnenstrahlung) werden gutbezahlte Forschungsstellen in wissenschaftlichen Einrichtungen eingerichtet, um die Agenda der Wettermanipulation voran zu treiben. Das große Ziel, so Claudia von Werlhof, ist die Kontrolle des Planeten als Waffe durch die Militärs der Welt.

Hoffnung scheint sich dennoch zumindest neben der großartigen russischen Position, das Sprühen der giftigen Chemtrails einzustellen, z. B. auch von der Basis seitens der Bevölkerung in den USA zu geben. Dort entstehen bereits immer wieder massive Aufstände mit Zehntausenden von Teilnehmern, und immer mehr Menschen sprechen die Problematik offen an. Die Menschen gewinnen wieder mehr Naturbezug und verstehen die Erde wieder als kosmisches Lebewesen, welches sie pflegen und erhalten sollten.

Der erste Schritt allerdings, so Claudia von Werlhof, sei für jeden der schwerste: Zuerst muß man durch die Hölle gehen, um die Wahrheit zu finden, zu ertragen und sie zu akzeptieren. Erst dann erlangt der Mensch die Fähigkeit, die eigene Lähmung zu überwinden und mit Kraft für „Mutter Erde“ einzustehen.

Homepage: Quer-Denken.TV

Der 10. Infobrief ist online!

Geoengineering Spezial

Inhalt:

  • Allgemeiner Artikel von 2013:
    „Geoengineering und Planetare Bewegung für Mutter Erde“
  • Neues von 2014:
  1. Skyguards Petition von 2013 zur Untersuchung des „Geoengineering“ offiziell vom Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments angenommen (Petitions-Text, Wahl EP 2014-Brief).
  2. Die Kommune von Shasta, Kalifornien, klagt auf Untersuchung des Geoengineering über ihren Köpfen (Aufruf, Bericht J. Fraile), s.a. Toscana, Italien.
  3. Bericht vom internationalen Kongress zum Thema „Climate Engineering“ in Berlin von PBME-Vorstandsmitglied Mag. Mathias Weiss.
  4. Zur Erinnerung: Geoengineering – seit Jahrzehnten ein militärisches Projekt in Anwendung.
  5. Zur Schließung von HAARP
  6. Zur Initiative der Gründung eines Umweltgerichtshofes

Wie immer in drei Sprachen – Deutsch |Englisch | Spansich!

HAARP – Die Erde als Waffe?

Interview mit Claudia von Werlhof über HAARP:

Erdbeben, Überschwemmungen und Stürme. Früher hätten Theologen den Zorn Gottes für die wütende Erde ausgemacht, heute sehen viele den Menschen in der Verantwortung für diese Katastrophen. So auch Frau Dr. Claudia von Werlhof, die es für möglich hält, dass moderne Militärtechnologie Wetter als Waffe einsetzt und der berüchtigten HAARP-Anlage auf den Grund geht.

Die Idee Naturkräfte als Waffe einzusetzen ist nicht neu, Nicola Tesla, schafft mit seiner Forschung an der elektromagnetischer Energieübertragung die Grundlage für neuartige Waffentechnologien. Heute, fast 70 Jahre nach der Entwicklung der Atombombe, steht laut Dr. Werlhof eine neue Evolutionsstufe der Waffentechnik bevor. Eine Technik die die Erde als Massenvernichtungswaffe missbraucht.

Dies sei durch die sogenannte Skalar-Technologie möglich, die in die Systematik der Erde eingreife und empfindlich stört. Angeblich konnte Tesla bereits in den 1930er Jahre kleinere Erdbeben erzeugen und befürchtete schon damals eine militärische Nutzung seiner Erfindungen. Der Begriff „Geo-Engineering“ rückt durch den Klimawandel immer mehr in die Öffentlichkeit und zeigt auf, wie man Klimaerwärmung gezielt entgegen treten kann. Hat diese Technik zur Erdrettung womöglich eine dunkle militärische Seite?

Offener Brief an Dr. Pachauri (IPCC Chairman)

Offener Brief an Dr. Pachauri dem Vorsitzenden des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) bezüglich der Diskussion über Geoengineering beim der IPCC Klimakonferenz in Lima, Peru 2011.

„Es geht buchstäblich um Aufklärung“ – Interview von Daniel Krcal mit Claudia von Werlhof

Interview von Daniel Krcal mit Claudia von Werlhof in Rokko’s Adventures No.8

Aus dem Inhalt:

Ein Gespräch mit der patriarchatskritischen Politikwissenschaftlerin Claudia von Werlhof, welche durch
den Wunsch nach Aufklärung der Ursachen des haitianischen Erdbebens und der Erwähnung des geheimnisumwitterten Projekts HAARP in einer etablierten Tageszeitung ebenjene in Harnisch gebracht hatte, die Aufklärung auf ihre programmatischen Fahnen geschrieben haben.
Was darauf folgte, war fast schon ein Lehrstück über die diskursive Schieflage zwischen einer vermeintlich liberalen Mainstream-Meinung und ins Verschwörungseck abgeschobenen Gegenentwürfen, bei dem sie in einen Strudel an Unterstellungen und Meinungszuweisungen geriet, ohne jemals eine angemessene Möglichkeit zur Gegendarstellung oder Berichtigung zu erhalten. Grund genug, Frau Werlhof einen Platz für ihre, zugegeben manchmal sehr streitbare, Sicht der Dinge zu gewähren. Über das Totschlagargument Verschwörungstheorie, den militärisch-patriarchalen Mordversuch an Mutter Erde und ihre Mittel und Beweggründe im Kampf dagegen.

  • „Es geht buchstäblich um Aufklärung“ – Interview (deutsch) von Daniel Krcal mit Claudia von Werlhof (in Rokko’s Adventures No.8) (PDF)